-Letzter Teens-Crosspoint 2019-

Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt.

Die Menschen schieben sich mittlerweile als ganze Masse von Stand zu Stand, an denen die Schlangen länger und länger werden.

Genauso wie die Listen mit diversen Geschenkideen, die noch zu verwirklichen sind.

Und dann auch noch diese nervigen Klausuren, direkt vor Heilig Abend…

Wie soll ich bloß in diesem Weihnachtsstress die Zeit finden, um Geschenke zu kaufen?

 Doch wer beschenkt hier eigentlich wen an Weihnachten?

Darum soll es heute gehen. Heute – an unserem letzten Crosspoint in diesem Jahr, der sich ganz dem in der Luft hängenden Weihnachtsduft vollzieht. Mit dabei ist ein frisch gebackener Plätzchenteig, der schon bereit zum Ausstechen ist, jede Menge Kerzen, Karten und Lebkuchenherzen, die nur darauf warten, verziert und dekoriert zu werden, ein bunt gemischtes Mitarbeiter*innen-Team und natürlich, nicht zu vergessen, die Jugendlichen. Um die zwanzig von ihnen trudeln nach und nach in die Arche ein, in dessen großzügigen und gemütlichen Räumlichkeiten wir heute feiern dürfen. Feierlich geht es hier tatsächlich zu. Für jeden auf seine eigene Weise. Denn der Nachmittag gestaltet sich diesmal so, dass selbst ausgesucht werden kann, ob es einen eher zur Tischtennisplatte oder zur Schreibmaschine zieht. Bei einer Tasse Glühpunsch und frisch aus dem Ofen kommenden Plätzchen wird also eifrig geschnippelt, aufgeklebt, vor der Fotowand posiert, geschrieben, verziert, bemalt, gespielt, gezeichnet, getobt, gelacht und gequatscht. So lange, bis die Finger wehtun und der Magen knurrt. Zum Glück gibt’s anschließend ein gemeinsames Essen dank mitgebrachter köstlicher Leckereien der Teens. Dabei zeigen wir uns unsere neu gestalteten Lieblingsstücke und gehen innerlich schon durch, welches wohl als Weihnachtsgeschenk taugen könnte.

Denn darum geht es doch an Weihnachten. Sich schöne Dinge schenken und Anderen eine Freude machen, oder nicht? Oder gibt es da jemanden, der dir eine Freude machen will? Der dich mit etwas Großartigem beschenken will? In dem Input von Marthe hören wir genau davon. In der ganzen Hektik der Weihnachtszeit vergessen wir oft, wofür das Fest wirklich steht und warum wir es eigentlich feiern.  Wir denken nur daran, was noch alles bis Heilig Abend zu tun ist und wie viele Geschenke noch gekauft werden müssen. Dabei ist Jesu Geburt doch das beste Geschenk überhaupt, was man sich an Weihnachten vorstellen kann. Denn es ein Geschenk voller Liebe. Eine Liebe, wie keine Andere. Eine Liebe, die dich trägt und hält. Die dich annimmt und stärkt. Die dir hilft und dich führt.

Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für dich – oder nicht?

Paula

Vielen Dank an die Schüler des Evangelischen Schulzentrums für die Spenden des Projektes „Genial Sozial“!

Am 10.12 wurde es weihnachtlich im crossover skul Büro. Draußen war es bereits dunkel und kalt geworden, doch drinnen brannten Kerzen und nach ihrem langen Tag trudelten die Balus bei skul ein. Hier war schon alles vorbereitet und bei einer Tasse heißem Tee wurde den Balus auch schnell wieder warm.

So richtig los ging es dann aber erst als alle da waren. In zwei Gruppen geteilt, durften wir uns gegen das Escape Room Spiel stellen und beweisen, dass wir die Rätsel vor dem Ablauf von einer Stunde lösen konnten um das Gegenmittel für die gefährlichen Werwolfgene zu bekommen, die uns sonst verwandelt hätten.

Nachdem die Gefahr gebannt war, gab es erstmal eine stärkende Suppe und einen fabelhaften Nachtisch von Nora. Während des Essens wurde sich ausgetauscht und unterhalten. Auch kreative Ideen zur Gestaltung eines Balu-und-Mogli-Treffens im Winter, kamen an diesem Abend nicht zu kurz.

Richtigen Ehrgeiz entwickelten die Balus beim Schrottwichteln als das begehrteste Geschenk, ein riesiges Fischbrötchenschild, die Runde machte und weiter gereicht wurde.

Am Ende hielten alle ein Geschenk in den Händen von dem manche mehr, andere weniger begeistert waren. Spaß hatte es trotzdem gemacht und damit freuen wir uns auch schon aufs nächste Jahr bei Balu und Du mit vielen neuen Gespannen und spannenden Treffen!

Frohe Weihnachten!

 

Fröhliche Weihnacht überall! Tönet durch die Lüfte froher Schall!

Mit diesem und noch weiteren guten Weihnachtsliedern verbrachten wir den Kidscrosspoint am 07.12. im Jugendclub in Dölzig.

Erst durften wir mit Simeon einen kleinen Einblick in die Weihnachtsgeschichte und die Rolle der unbedeuteten Hirten gewinnen. Waren sie wirklich so unbedeutend? Nicht für Gott! Sie durften die frohe Botschaft von dem Retter der Welt zuerst erfahren und weiter tragen!

Anschließend war viel los. Fleißig wurden Plätzchen gebacken, Sterne gebastelt, Gesellschaftsspiele gespielt und für alle die noch viel Energie hatten, gab es auch draußen coole Sportangebote. Während die Zeit wie im Fluge verging und es draußen schon dunkel wurde, landeten auch viele Keckse in unseren Bäuchen und mehrere Lieter Kakao wurden ausgeschenkt.

Das Schrottwichteln am Ende war das Highlight des Abends. Nach einer aufregenden Tauschrunde ging jedes Kind mit neuem Schrott wieder nach Hause.

Wir wünschen Euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest reich an Wundern und Lichtern!

Bis zum nächsten crosspoint! Wir freuen uns schon auf Euch und auf Eure Geschichten aus eurer Weihnachtszeit!

~ Herbstbunt – es rauscht in den farbenfrohen Bäumen.
Herbstlicht – es spiegelt eine Atmosphäre wunderschöner Stimmungen wieder.
Herbstgefühl – wenn eine Tasse Tee und eine Umarmung plötzlich wärmen. ~

Es ist Sonntagnachmittag; 17. November: Der Raum ist herbstlich dekoriert. Perfekt! Das crosspoint-Team ist bereit den vorletzten crosspoint in diesem Jahr zu beginnen. Dann ist es endlich soweit! 14:00 Uhr: Nach und nach trudeln die 14 Teilnehmer ein: Alle werden herzlichst von uns begrüßt!

KENNENLERNEN
Langsam füllt sich der Raum, es wird kuschelig warm und das Kennenlernen geht los. In zwei Teams spielen wir das Spiel “Wahrheit und Lüge”- Jede Person formuliert über sich selbst zwei Wahrheiten und eine Lüge. Das gegnerische Team überlegt und entscheidet, welche Aussage wohl erfunden wurde. Viele kennen sich gegenseitig schon gut und trotzdem gilt: Lasst uns mal die Details in den Aussagen beachten. 😉

LOBPREIS UND IMPULS
Zu diesem crosspoint gehört natürlich auch Lobpreis, wobei wir gemeinsam Lieder singen und damit Gott loben. Zum anderen gibt es einen geistlichen Impuls. Heute ist Carsten aus der “generations church Leipzig” bei uns zu Gast, teilt seine Gedanken und stellt eine tiefgehende Frage: Wird dein zukünftiges Ich dankbar dafür sein, was du heute tust? Oft lebt Dein gegenwärtiges Ich auf Kosten Deines zukünftigen und umgekehrt. Bleibt nur noch zu entscheiden, wen von beiden Du besser behandeln willst. Danach tauschen wir uns in drei Kleingruppen über diese und weitere damit verbundenen Fragen aus.

BRING AND SHARE
Es gibt immer eine Art und Weise des gemeinsamen Essens. Heute gibt es jede Menge Kuchen und Kekse, mitgebracht von Teilnehmern und Mitarbeitern. Danke euch! Außerdem gibt es reichlich Tee und Kakao. Wir lassen es uns schmecken! 😊

SPIELE
Es ist mittlerweile 17:00 Uhr – es gibt drei Tische, an denen wir verschiedene Gesellschaftsspiele spielen: Risiko, Mäxle und Codenames. Großartig! Später sammeln sich viele für ein Gruppenspiel: eine Runde Werwolf muss zum Abschluss des Tages sein. Die Rollen werden verteilt und los geht’s.

Wir danken Gott für einen ausgesprochen coolen Tag und freuen uns schon riesig darauf, Euch auf unserer gemeinsamen Weihnachtsfeier am 15. Dezember 2019 zu sehen.   

Janina

 

1 Kg Kohl, 1 Netz Zwiebeln, 1 Kg Hühnchenfleisch, jede Menge Tomaten und Gurken fein geschnippelt und 6 Fladenbrote.

Na, was denkt ihr, was das wohl gibt?

Genau, 17 leckere selbstgemachte Döner. Bei unserem letzten mega coolen Kids-crosspoint wurde gesungen, gespielt und jede Menge gefuttert. Ihr selbst ward die Sterneköche. Soooo lecker war es. Mega cool war auch unser Ehrengast Max, der von seinen Ängsten erzählt hat und wie Gott ihm diese nimmt und mit Liebe wieder auffüllt. Aber seht doch selbst.

Wir freuen uns schon mega, Dich bald wieder zu sehen. Wann? Na bei unserem nächsten crosspoint. Ein super Weihnachtsevent wird das, was Du auf keinen Fall verpassen darfst.

Nora

Holt eure Lupen raus, wir gehen auf Spurensuche! Am Samstag wurde das Detektivbüro crossover skul mit dem Verschwinden eines kleinen Jungen beauftragt. Im Clara-Zetkin-Park machten sich die verschiedenen Detektivgruppen auf die Suche und mussten dabei an mehreren Stationen Aufgaben und Hindernisse bewältigen. Am Ende haben sie es aber alle geschafft den Jungen zu finden und konnten so erfolgreich ins Büro zurückkehren. Nach der gelungenen Spurensuche gab es dann erstmal ein Bring-and-Share-Buffet und eine Siegerehrung für die schnellste Gruppe. Als die Bäuche für´s erste gefüllt waren, erzählte uns Xenia noch ein bisschen darüber was es bedeutet ein Königskind zu sein und was für ein riesiges Geschenk die Gnade Gottes für uns doch ist. Insgesamt war es ein sehr cooler Nachmittag und wir freuen uns auf weitere Crosspoints mit Euch! 

 

Lukas

#lautleben

Das ist das Motto des Meet the Cross on Tour 2019.

Am letzten Wochenende durften wir genau das in Kassel zelebrieren. Angefangen hat alles am Freitagabend mit einer spannenden Gameshow und anschließend einer Zeit der Gemeinschaft in der eigens aufgebauten Lounge.

In den Samstagmorgen wurde mit einem guten Frühstück und darauf folgend einer Zeit, in der die Teilnehmer Zeugnisse mit Gott aus ihrem Leben erzählen konnten, gestartet.

Abgerundet wurde das ganze durch eine Predigt. Begleitet wurden wir in dieser Zeit immer wieder durch Lobpreis von der Band Paperclip.

 

Die haben uns am Abend, nachdem wir nachmittags eine vielseitige Workshopzeit und Zeit in den Freizeitgruppen hatten, dann auch noch einmal mit einem fetten Konzertbeschenkt. Die Stimmung war so gut, dass die Leute auch danach noch richtig Party gemacht haben.

In der Freizeitgruppenzeit waren wir mit unseren Teilnehmern Kartfahren, wovon alle begeistert wieder kehrten.

Nach einer weiteren Zeugnis-Runde, einer Predigt sowie Lobpreis mit der Band war das Meet the Cross am Sonntagmittag auch leider schon wieder zu Ende.

Vielen Dank an alle Organisatoren, Mitarbeiter und Helfer für das geniale Wochenende!

Lukas

Gemeinsam mit 28 Jugendlichen und fünf Mitarbeitern starteten wir bei sommerlichen Temperaturen den diesjährigen „Bade-Crosspoint“ am Markkleeberger See. Nicht nur der Ort machte den Crosspoint zu etwas sehr Besonderem, sondern auch die Tatsache, dass wir die Teilnehmer und neugewonnenen Freunde von den diesjährigen Freizeiten wiedersehen konnten. Es war so eine Art „Mini-Freizeitnachtreffen“.

Als erster Programmpunkt stand natürlich „ab ins kühle Nass!“ auf der Liste. Nach dieser erfrischenden Zeit haben wir uns erst einmal bei zwei Gruppenspielen besser kennengelernt. Auch bei dieser Aktion durfte der Badespaß natürlich nicht zu kurz kommen!

Verständlicherweise mussten wir uns nach so viel „Auspowerung“ erst einmal stärken. Von Quiche, Nudelsalat und Gemüse bis hin zu Kuchen, Keksen und Melone war fast alles dabei. Wir waren bestens versorgt!

Nach der körperlichen Stärkung hat uns Phil mittels eines thematischen Inputs auch geistig neu gestärkt. Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, wie wir mit dem Alltag nach Freizeiten und einem Gefühl von innerer Leere umgehen. Mit neuer Energie konnten wir den Nachmittag dann sowohl in-, als auch auf dem Wasser ausklingen lassen. Mit vier Tretbooten ging es raus auf den See. Das war ein besonderes Highlight.

Gemeinsam konnten wir uns beim Bootfahren, schwimmen und planschen nochmals abkühlen, bevor die Sonne sich langsam aber sicher verabschiedete und die ersten Regenwolken aufzogen.

Wir haben den Tag sehr genossen und freuen uns auf viele weitere coole und erfrischende Aktionen mit Euch!

Marthe

Nach der erlebnissreichen Höfgen Kids Freizeit im Juli, ging es für uns alle mit dem Beginn des neuen Schuljahres zurück in den Alltag. Da freuten wir uns natürlich umso mehr auf das Nachtreffen der Freizeit am 31.08.19! Der Weg führte uns ins Freibad Markranstädt, wo der Badecrosspoint stattfand.

24 Kinder und 9 Mitarbeiter stürzten sich ins kühle Nass und das Wetter ließ uns nicht im Stich. Es war wunderbar warm, perfekt für einen Tag im Freibad!

Im Wasser wurde getobt und getaucht. Besonders die erfahrenen Schwimmer hatten viel Spaß auf den Sprungtürmen und -brettern. Aber auch im Nichtschwimmerbecken war was los. Auf der Rutsche tummelten sich begeisterte Kinder und einige Mädels testeten ihre selbst mitgebrachten Meerjungfrauenflossen.

Später aßen wir gemeinsam. Es gab ein reichliches Buffet! Nachdem alle satt waren, sagen wir zusammen Lobpreislieder und Benni erzählte uns von Jesus und wie er uns den Weg in Gottes Reich bereitet und uns erlöst hat.

Nach einer weiteren Zeit im Wasser war es für alle ziemlich schwer zu gehen. Am Liebsten wären wir noch geblieben!
Wir freuen uns deswegen auf nächstes Mal mit Euch!

Xenia