Herausforderungen. Das ist unser Thema auf dieser Freizeit gewesen und es hätte wohl kaum ein passenderes Thema geben können. Naja vielleicht… “Gott tut heute noch Wunder” oder “Mit ihm ist alles möglich”. Allerdings hätte dieses Thema auch den ein oder Anderen Teilnehmer überfordert. 

Dennoch ist genau das passiert. Gott schenkte Wunder über Wunder und hat jeden Plan möglich gemacht. Es begann damit, dass wir eine Absage von unserem Freizeithaus bekamen. Da stehen wir also… 8 Wochen vor Beginn unserer Freizeit einfach ohne Unterkunft da. Jedoch war es noch möglich einen großen Zeltplatz zu organisieren. Halleluja! Aber damit war es noch nicht getan, denn wir brauchen ja auch noch ein Küchenzelt… Auch dieses bekamen wir, sogar ganz umsonst. Allerdings brauchten wir auch noch ein Küchenteam was sich dieser großen Herausforderung stellt und auf einem Zeltplatz für 40 Personen kocht. Auch dafür sorgte Gott. Was für ein Segen! 

Da sind wir also: Sehr motiviert und dennoch mit einer Wetterprognose die sagt: sieben von acht Tagen wird es regnen mit einer Höchsttemperatur von  23°C. Und ja es hat geregnet und ja auch nicht selten. Aber immer wenn es wirklich nicht regnen sollte wie bei der Sommerrodelbahn, beim Hochseilgarten, beim Nachtgeländespiel, bei der Olympiade, beim Boys-/Girlsday und und und hat es auch nicht geregnet. Immer wieder meinte Gott es gut mit uns. Und so liegt diese Freizeit nun hinter uns. Viele neue Freundschaften haben sich gefunden. Viele Teilnehmer konnten auftanken. Viele Mitarbeiter haben ganz neu gelernt zu vertrauen. Das Küchenteam hat ihre erste Erfahrung gesammelt auf einem Zeltplatz zu kochen. Das Leitungsteam ist dankbar, dass wir die Freizeit nicht abgesagt haben. Das passiert wenn wir uns gesunden Herausforderungen stellen. Wir wachsen daran!

 

“Seht euch die Vögel an! Sie säen nichts, sie ernten nichts und sammeln auch keine Vorräte. Euer Vater im Himmel versorgt sie. Meint ihr nicht, dass ihr ihm viel wichtiger seid?”

Mt 6,26

Kommentar einer Teilnehmerin:

„Die diesjährige Brombachsee Crossover Freizeit, war meiner Meinung nach ein einzigartiges Erlebnis. Abgesehen von den tollen Aktionen, die wir gemeinsam unternommen haben, war die Gemeinschaft einfach großartig. Die Zeit, die wir mit unseren Zeltpaten und in unseren Kleingruppen verbracht haben, habe ich sehr genossen. Spaß gemacht hat aber auch das Volleyball spielen. Mein persöhnliches Highlight waren der Lobpreis und der Segnungsabend, da man in diesen Momenten Gott erleben konnte. Ich danke den Leitern, Mitarbeitern und dem Küchenteam, die uns diese Freizeit ermöglicht haben.“

 

Eine weiter Teilnehmerin schreibt:

„Ich war dieses Jahr mit beim Brombachsee und es war eine unglaublich schöne Zeit. 😀
Ich habe viele neue Freunde kennengelernt und die Mitarbeiter waren alle super cool, freundlich und immer offen für tiefgründige Gespräche und Sorgen.
Die Aktionen haben Spaß gemacht und das Essen war natürlich lecker. 😛
Ich habe sehr viel gelacht und mich immer wohl gefühlt. :)“

„We that JC-Squad, with that yah, yah, yah, yah“ (übersetzt: Wir sind sie Jesus-Christus Crew, yeah!) – planetboom/ JC Squad 🎸✝️

Mit diesem Song und unheimlich viel Action, Gemeinschaft und Tiefgang im Gepäck fand das Teens Camp „Höfgen Plus 2021“ dieses Jahr statt.

Eine Woche lang genossen wir Geländespiele (z.b. ein Painball-Game), Ausflüge ins Freibad, eine Kanufahrt, einen spannenden Krimiabend, tiefgründige Gespräche, Lachflashes bis zum Weinen, einen Segnungsabend, gutes Essen, und so viel mehr!

Gleichzeitig durften wir jeden Tag kleine Impulse hören zu dem Thema: „Glaube an Jesus. Was ist das? Wie geht das?“ Wir durften viel dazulernen, uns austauschen und hatten immer ein offenes Ohr füreinander.

Kurz gesagt: „Das war die beste Freizeit auf der ich bis jetzt war!“ – Zitat Teilnehmende 🙌🏻🎉😊

#crossoverflow #skul #crossover

Zirkus, Abenteuer, Jesus und viel Freude haben dieses Jahr auf 59 Kids gewartet. Die bisher größte Höfgen-Freizeit, die Gott sei Dank trotz aller Unsicherheiten der aktuellen Situation stattfinden konnte.

Am Anfahrtstag sind die Kids direkt in ein kunterbuntes Umfeld voller kostümierter Mitarbeiter, Zuckerwatte und bunt geschminkten Gesichtern gekommen. Das Thema „Zirkus“ hat uns über die ganze Woche begleitet und hat viel Farbe und Talente gefordert und herausgebracht.

Auch die täglichen Inputs waren an das Thema angelehnt und haben den Kids gezeigt, wie wichtig Unterschiedlichkeit, Unterstützung und das Vertrauen auf Gott sind.

Die vielen actionreichen Aktionen wie Paintball, Capture the flag, der Schwimmbadbesuch oder der Hike haben die Kids zusammengeschweißt, und sie zu einem starken Team gemacht. Auch bei „Schlag den Mitarbeiter“ mussten die Kids als Team zusammenarbeiten um gegen die Mitarbeiter zu gewinnen, was sie auch erfolgreich geschafft haben.

Am letzten Abend konnten die Kids in einer Zirkusshow ihre einzelnen Talente zeigen, was zu großem Staunen und Begeisterung geführt hat. Der Segnungsabend nach der Show war für viele Kids eine wichtige Begegnung mit Jesus und hat viel bewegt und berührt.

Nach einem letzten Input darüber, wie Gott uns auch weiterhin im Alltag begegnen und helfen will, kam die große Verabschiedung, und das Hoffen auf ein Wiedersehen.

Insgesamt war es eine Woche voll von Segen, lachen, toben und tanzen, für die wir sehr dankbar sind, und die ganz bestimmt vielen in Erinnerung bleiben wird.

Am Sonntag hatten wir einen genialen letzten crosspoint vor den Sommerferien. Das Wetter war
besser als gedacht und die Stimmung genauso gut wie erwartet und so haben wir viel geplantscht
und gespielt. Thematisch war ganz viel Raum für Fragen. Was ist lebendiges Wasser? Was hat
Lakritze mit Gott zu tun? Passend zum crosspoint am Wasser, ging es um Jesus, der unseren Durst
nach Leben wirklich stillen will. Jetzt ist erstmal Pause bis nach den Sommerferien. Wir freuen uns
schon auf den September. Hoffentlich dann nochmal mit Baden!

Sport, Brettspiele und Switch zocken in einem Crosspoint? – Ja, das geht!
Am letzten Samstag haben wir uns wieder zu einem TeensCrosspoint in Präsenz getroffen 😀

Schon um zehn Uhr sind wir in unserem Büro zusammengekommen und haben uns per Zoom-Meeting in den Input des Regionalwochenendes unserer Region des Marburger Kreises eingeschaltet.

Nachdem wir uns über das Thema „Himmel auf Erden“ ausgetauscht haben, gab es HotDogs als Stärkung und wir sind in unsere Aktionen übergegangen.

Den restlichen Nachmittag haben wir in unterschiedlichen Spielestationen verbracht, die unser Team vorbereitet hatte, nachdem ganz spontan die Olympiade gegen das Café Impuls nicht geklappt hatte. Dennoch war der Spaß riesig und es wurde mit vollem Einsatz Tischtennis, Karten und Mario Kart gespielt.

Trotz aller Umstände konnten wir Gott sei Dank eine coole Alternative für die Neudorf-Ski Freizeit auf die Beine stellen. In zwei Gruppen aufgeteilt ging es mit 10 Kids+Teens ans Grübeln, Entdecken und vor allem: Spaß haben!

Nach drei Tagen voller Action, Rätselspaß und guten Gesprächen schauen wir unendlich froh und dankbar auf diese geniale Zeit zurück.

Bei Aktionen wie Mister X, der epischen Nerfgun-Schlacht oder der Schatzsuche war Teamwork gefragt und wir konnten uns so richtig austoben.

Die Inputs und Gespräche waren die perfekte Möglichkeit nach so viel Action wieder ein bisschen runterzukommen und Neues über Gott zu erfahren.

Zum Abschluss der Freizeit haben wir bei bestem Wetter einen richtig tollen Tag am Cospudener See verbracht.

Rodeln in den Osterferien? Ja!
Dank vielen negativen Coronatests, fünf unterschiedlichen Homespots und vielen lieben Betern, konnte das Rodelcamp 2021 in der Woche vor Ostern nachgeholt werden.
Aufgeteilt in fünf Gruppen, mit vier bis sechs Kinder und zwei bis drei Mitarbeitern hatten wir zusammen vier Tage Spaß, Action und vor allem die Möglichkeit Gottes Wirken zu erleben.
Unser Programm hatte einiges zu bieten: Dabei gab es von coolen Experimenten, über spannende und actionreiche Geländespiele und Abenteuerwanderung alles was das Herz begehrt.
Aber auch das Thema „Metamorphose“ – wie werden wir durch Gott in unserem Leben verwandelt, haben wir uns anhand der Insektenwelt angeschaut und erlebt.
Insgesamt war es eine mehr als bereichernde Zeit und auch wenn wir nicht rodeln gehen konnten, war die Corona Edition des Rodelcamps ein voller Erfolg.

Nachdem wir den Kids- Homecoming crosspoint wegen Wintereinbruch mit Schneechaos um 2 Wochen verschieben mussten, waren wir am letzten Sonntag endlich wieder mit 3 Teams unterwegs, um die Kids zu Hause vor der Tür zu besuchen.

Im Gepäck: Handdesinfektion, Maske, Musik zum Aufwärmen, Eine Sportolympiade und viel Vorfreude, endlich mal wieder Kinder in echt zu sehen 😉 Auch einen selbstgedrehten Videoausschnitt gab es zum Anschauen. Diesmal ging es darum, was wir aneinander gut finden. Auch Gott findet richtig viel gut an uns! Jedes Kind bekam ein Herz mit einer persönlichen Ermutigungsbotschaft.
Das war ein schöner Sonntag, nicht nur wegen dem strahlenden Sonnenschein!

Ein Mord und viele Geheimnisse. Der TeensCrosspoint am letzten Samstag drehte sich komplett um das Thema: Krimi-Dinner.🍝🔪

Jeder Teilnehmer und Mitarbeiter hatte in Vorhinein eine Rolle mit Hintergrundgeschichte und Motive bekommen. Auf der Plattform gather.town ging es dann so richtig los: In der von uns erstellten, virtuellen Villa konnten alle Charaktere sich austauschen und ermitteln, wer welche Verbindung zum Opfer hatte und wer verdächtigt erscheinen könnte.

In einer Anklagerunde wurden Verdächtige angesprochen, doch der Mörder war dieses Mal schlauer, als alle Teilnehmer. Es ist ihm gelungen, nicht angeklagt zu werden!

Abschließend haben wir uns über das Thema „Fasten“ ausgetauscht. Fragen wie: „Worauf könntest du verzichten?“, oder: „Was denkst du macht dieser Verzicht mit dir?“, spielten dabei eine wichtige Rolle.

Alles in Allem wieder ein sehr gelungener Crosspoint!